Tauchen in Nord Bali

Da Bali südlich des Äquators liegt, gibt es im Norden von Bali tatsächlich das wärmere Meerwasser. Das hat nichts mit Sonneneinstrahlung oder so zu tun, sondern mit kalten und warmen Strömungen. Unsere Tauchgänge hier im Norden erfolgen meistens bei Wassertemperaturen von 27 Grad. Nur in der Secret Bay hat uns eine kalte Strömung mit 22 Grad erwartet. Aber das ist gutes Training. An der Südseite von Bali können kalte Meeresströmungen aus dem Süden das Wasser auch gerne mal auf 18 Grad abfallen lassen.

Die Korallenriffe sind schön und scheinen gesund. Tauchgebiete wie Menjangan (Eine kleine Insel, heute Naturschutzgebiet, die durch Jacques Cousteau bekannt wurde, da hier “unzählbar viele” Korallenarten zu finden sind) weisen tolle Korallenlandschaften aus. Allerdings gibt es hier nicht viele Großfische. So ist der Norden eher etwas für Korallenfans und Makro-Liebhaber. Besonders letztere kommen hier jedoch voll auf Ihre Kosten.

Die Tauchgebiete “Secret Bay” (die mit dem kalten Wasser) und “Puri Jati” bieten sogenanntes Muck Diving. Was übersetzt so viel wie Schlicktauchen bedeutet. Hier taucht man über Matsch und Sand, teilweise zwischen viel Müll, bei Tiefen bis zu 10m. Doch es lohnt sich!

In “Secret Bay” und “Puri Jati” haben wir jeweils zwei Tauchgänge gemacht. Bei jedem einzelnen haben wir mehr und skurrilere seltene Meeresbewohner gesehen als bei allen unseren bisherigen Tauchgängen zusammen. Seepferdchen, Fetzenfische, Feilenfische, Anglerfische, Schaukelfische, Leierfische, Pegasus, Conch, Mimikri-Oktupus, Tintenfisch. Alles mehrfach im selben Tauchgang!

Das Tauchen hier im Norden von Bali und unsere Unterkunft beim North Bali Divecenter haben uns sehr gut gefallen!

(Tauchvideo folgt sobald upload Kapazität vorhanden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.